Schriftgröße A+ A-

    Mitgliederversammlung des KSR 2016

     

     

    Mitgliederversammlung des Kreisseniorenrats in Waiblingen

     

    Neben den Regularien, die zu jeder Mitgliederversammlung gehören stand, der Vortrag von Herrn Mathias Kress vom DRK Rems- Murr- Kreisverband über den Hausnotruf im Mittelpunkt der Veranstaltung. Nachdem der Vorsitzende des Kreisseniorenrats, Heinz Weber, am Donnerstag, 23. Juni, im Forum Mitte in Waiblingen die Anwesenden begrüßt hatte, folgten Grußworte von Herrn Oberbürgermeister Andreas Hesky und dem Landtagsabgeordneten Herrn Jochen Hausmann.

     

    Danach ergriff Herr Kress das Wort und erläuterte , was man unter einem Hausnotruf zu verstehen hat. Gedacht ist der Hausnotruf vor allem für Seniorinnen und Senioren, die alleine zu Hause wohnen. Das Gerät besteht aus einem Basismodul und einem Funksender, der entweder als Kette am Hals oder als Armband getragen wird. Im Notfall läuft das Signal sofort zur Notrufzentrale in Waiblingen. Die hat durch den Betroffenen, vorher niedergelegt, sofort Kenntnis über Ort, Besonderheiten und Schlüsselzugriff. Wenn gewünscht, kann jeden Tag die Abfrage

    „ Sind Sie wach ? „ erfolgen. Es ist eine gute Sache, vor allem weil man immer wieder liest, dass in der Wohnung gestürzte Personen oft Stunden oder gar Tage hilflos liegen bleiben.

     

    Nach der Aussprache folgten die normalen Regularien des Kreisseniorenrats, Berichte des Vorstands, Herr Weber gab Auskunft über die Aktivitäten im Laufe des vergangenen Jahres. Der stellvertretenden Vorsitzende Herr Roland Schlichenmaier erwähnte die Schulung der Pressereferenten der einzelnen Ortsseniorenräte. Einen guten Rückblick gab Frau Waltraud Bühl über die Seniorenmesse, die in diesem Jahr in Weinstadt stattgefunden hatte. Die Schatzmeisterin Frau Christa Cepa-Reizel gab einen umfassenden Bericht über die Finanzen des KSR. Danach beantragte die Kassenprüferin des KSR Frau Heidrun Klemke schließlich die Entlastung des Vorstands. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

     

    Am Ende der Veranstaltung gab Herr Weber bekannt, dass er bei der nächsten Wahl zum Vorsitzenden, aus persönlichen Gründen, nicht mehr kandidieren möchte. Die Mitglieder haben jetzt also Zeit, sich nach einem geeigneten Kandidaten, oder Kandidatin umzusehen.

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0